Dokumentation der 16. Braunschweiger Gramsci-Tage

Der Kapitalismus an den Kipppunkten von Natur und Gesellschaft – Perspektiven für einen nachhaltigen Sozialismus

Freitag, 6., und Samstag, 7.10.2023
Braunschweiger Gewerkschaftshaus, Wilhelmstraße 5, 38100 Braunschweig

Die Verlinkungen führen zu den jeweiligen Dokumentationen der Beiträge.

Freitag, 6.10.2023, 16.30 – 18.30h
Vortrag mit Diskussion Klaus Dörre (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Soziologie):
Kompass für einen nachhaltigen Sozialismus
Samstag, 7.10.2023, 10.00 – 10.30h
Vortrag Ingar Solty (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Institut für Gesellschaftsanalyse):
Der globale Kapitalismus in der Dauerkrise
Samstag, 7.10.2023, 10.30 – 12.30h
Inputs und Podiumsdiskussion Wege aus der Dauerkrise
Michael Brie (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Wissenschaftlicher Beirat), Ines Schwerdtner (Publizistin – Jacobin), Ingar Solty; Moderation: Maren Kaminski
Samstag, 7.10.2023, 13.30 – 15.00h
Workshops 1.    Orhan Sat:
Einführung in die Theorie Antonio Gramscis
(Dieser Workshop musste leider wegen Krankheit ausfallen.)
  2.    Timo Reuter und Derya Rust:
Zusammenbruch der US-Hegemonie und Übergang zu einer multipolaren Weltordnung – Neue Blockkonfrontation oder friedliche Koexistenz
3.    Norbert Kueß und Jürgen Reuter:
Texte zur Diskussion über einen nachhaltigen Sozialismus
4.    Marvin Rühling:
Ideologieproduktion und ziviler Ungehorsam in Zeiten von autoritärem Neoliberalismus
5.    Gerhard Wysocki:
Rechtsextremistische Entwicklungen, Staat und Eliteninteressen in den 1930er Jahren und heute – Sollbruchstellen für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit
Samstag, 7.10.2023, 15.30 – 17.00h
Abschlussdiskussion Eine lebenswerte Zukunft gestalten – wie geht das?
Paul Mărginean (ver.di-Jugend Braunschweig), Lotta Klimmek (Sozialistisch-demokratischer Studierendenverband), Clara Sommer (Die Falken Braunschweig), Emilie Knapheide (Fridays for Future Braunschweig); Moderation: Andreas Klepp